News

EVP erobert dritten Nationalratssitz im Aargau

Der Coup ist per­fekt: Der EVP gelingt es, einen drit­ten Natio­nal­rats­sitz im Aar­gau zu erobern. Neu wird Lilian Stu­der, Wet­tin­gen für die EVP in den Natio­nal­rat ein­zie­hen. Zudem ver­tei­digt die EVP ihre bei­den Natio­nal­rats­sitze von Mari­anne Streiff im Kan­ton Bern und Nik Gug­ger im Kan­ton Zürich. Die EVP dankt ihren Wäh­le­rin­nen und Wäh­lern herz­lich für ihr Ver­trauen.

Die EVP kann ihre bei­den Natio­nal­rats­sitze in den Kan­to­nen Bern und Zürich hal­ten und gewinnt einen drit­ten Sitz im Kan­ton Aar­gau. «Das ist das aller­schönste Geschenk zum 100-jährigen Geburts­tag unse­rer Par­tei», freut sich EVP-Präsidentin Mari­anne Streiff. «Es zeigt deut­lich den Wunsch der Men­schen im Land nach einer lösungs- und wer­teo­ri­en­tier­ten Poli­tik in Bern. Ich danke den Kan­di­die­ren­den für ihren enor­men Ein­satz sowie allen unse­ren Wäh­le­rin­nen und Wäh­lern sehr herz­lich für ihr Ver­trauen.»
 

Bestä­ti­gung und Auf­trag

Natio­nal­rä­tin Mari­anne Streiff, Urtenen-Schönbühl, wurde im Kan­ton Bern im Amt bestä­tigt, im Kan­ton Zürich Natio­nal­rat Nik Gug­ger, Win­ter­thur. «Ich freue mich sehr über diese Wie­der­wahl. Ich sehe sie als Bestä­ti­gung und Auf­trag. Herz­li­chen Dank allen Wäh­le­rin­nen und Wäh­lern für ihr Ver­trauen», erklärt Natio­nal­rat Nik Gug­ger. «Auch die *jevp hat erfolg­reich ihren Bei­trag zu die­sem Ergeb­nis geleis­tet», betont Gug­ger.
 

Men­schen­wür­dige und sozial gerechte Poli­tik

Im Kan­ton Aar­gau errang die EVP im Rah­men der dort ein­ge­gan­ge­nen Lis­ten­ver­bin­dung zudem ein wei­te­res Man­dat, so dass künf­tig Lilian Stu­der für die EVP im Rat poli­ti­sie­ren wird.«Ich freue mich sehr über das mir ver­lie­hene Man­dat und danke allen Wäh­le­rin­nen und Wäh­lern herz­lich für ihr Ver­trauen. Nun kann ich mich auf Bun­de­ebene mit vol­lem Ein­satz für eine men­schen­wür­dige und sozial gerechte Schweiz enga­gie­ren», so die Aar­gauer Gross­rä­tin Lilian Stu­der.
 

Leichte Zuge­winne in den Kan­to­nen

Erst­ma­lig in ihrer 100-jährigen Geschichte war die EVP in 16 Kan­to­nen ange­tre­ten (2015: 12). Sie erzielte natio­nal einen Wäh­ler­an­teil von 2,2 Pro­zent. (+0,3%).  Das neue Par­la­ment wird den ers­ten Ana­ly­sen der Wahl­re­sul­tate zufolge «grü­ner» poli­ti­sie­ren. «Das kommt uns ent­ge­gen. Der Schöp­fung Sorge zu tra­gen, sprich ein akti­ver Umwelt- und Kli­ma­schutz, gehört von Anfang zur poli­ti­schen DNA unse­rer 100-jährigen Par­tei», so Natio­nal­rat Nik Gug­ger.
 

Kon­takt

Mari­anne Streiff, Natio­nal­rä­tin und Par­tei­prä­si­den­tin: 079 664 74 57
Nik Gug­ger, Natio­nal­rat und Vize­prä­si­dent: 079 385 35 35
François Bach­mann, Vize­prä­si­dent: 079 668 69 46 (für die Roman­die)
Roman Rutz, Gene­ral­se­kre­tär: 078 683 56 05
Dirk Mei­sel, Lei­ter Kom­mu­ni­ka­tion: 079 193 12 70