Gemeindewahlen 26. September 2021

Unsere Kandidierenden in der Übersicht:

JASMINE HARI

1989, Unterzelgweg 7, Aeschlen

verheiratet mit Simon, zwei Kinder, Koch, Diätkoch, Ernährungsberaterin und Selbständig im Bereich Möbelupcycling, Gemeinderätin Ressortvorsteherin Soziales, Mitglied Geschäftsleitung EVP BE,
Initiantin und Leiterin Kafihüsli, Vorstandsmitglied «Zäme für Oberdiessbach», Frauenverein Oberdiessbach und Seniorennetzwerk, OK «Gleitigscht Diessbacher», Verwaltungsrat Altersheim Oberdiessbach. Hobbies: Sport, Natur, Familie.

«Ich setzte mich für ein attraktives Dorf für Kinder, Jugendliche und Familien ein, wertschätze die geleistete Freiwilligenarbeit und will dazu Sorge tragen. Sie ist die Grundlage einer guten Dorfgemeinschaft – ein Geben und Nehmen! 


PRISCILLA FURRER

1984, Grünmattweg 4, Oberdiessbach

verheiratet mit Stefan, vier Kinder, Familienfrau, Pflegefachfrau HF, Ich liebe es, Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden zu verbringen, kreativ tätig zu sein, zu lesen und die Schönheit der Natur zu entdecken.

«Mein Herz schlägt für ein respektvolles, generationenübergreifendes Miteinander, wo alle gehört und gesehen werden. Zudem ist mir die Stärkung der Familien und der jungen Generation sowie das ganzheitliche Wohl unserer Dorfgemeinschaft besonders wichtig.»


MARKUS FURRER

1975, Sonnhalde 535, 3674 Bleiken bei Oberdiessbach

verheiratet mit Melchora, vier Kinder, dipl. Wirtschaftsfachmann VSK, Meine Freizeit ist geprägt von der Familie, von Sport, Reisen und von Hilfseinsätzen im Ausland. 

«Ich engagiere mich für die folgenden Anliegen: Ressourcen sinnvoll einsetzen, erneuerbare Energiequellen fördern, Menschen mit Migrationshintergrund aktiv integrieren sowie die nächste Generation dazu mobilisieren, Verantwortung zu übernehmen.»


BARBARA MEISTER-NINCK

1980, Pappelweg 4, Oberdiessbach

verheiratet mit Daniel, drei Kinder, Lehrerin, Jugendarbeiterin beim Cevi Region Bern, Im Dorf engagiere ich mich bei der Integration von Asylsuchenden, im «Fiire mit de Chliine» und in Projekten für die Jugend. Ich treffe gerne Menschen, liebe die Berge und spiele gerne Tichu.

«Unser Dorf soll leben. Alle Menschen – jung und alt – sollen Orte haben, wo sie gerne hingehen und wo sie andere Menschen treffen können.»


CHRISTIAN OTT

1983, Schöneggweg 5, Oberdiessbach

verheiratet mit Nicole, zwei Kinder, Pastor, Detailhandelsfachmann, Die Freizeit verbringe ich gerne mit meiner Familie. Aber auch beim Malen, Zeichnen und in der Musik blühe ich auf.

«In einer Gemeinschaft braucht es jede und jeden von uns. Deshalb wünsche ich mir, dass wir alle versuchen, uns mit dem, was wir haben, einzubringen. Dazu gehört der Mut, sich selbst zu sein und die Bereitschaft zur Veränderung.» 


In die Baukommission

SAMUEL HOSSMANN

parteilos, 1989, Diessbachgrabenstrasse 41, Oberdiessbach

verheiratet mit Nadia, Vater von zwei Töchtern, Architekt und Projektleiter, Mitglied der Geschäftsleitung in der Hossmann Holzbau & Architektur AG, Die Freizeit verbringe ich mit der Familie, beim Fotografieren und im Garten.

«Gerne möchte ich mich mit meiner Erfahrung und meinem Wissen in unser Dorf einbringen. Ich setze mich für klares, pragmatisches und verantwortungsbewusstes Handeln ein.»


CHRISTIAN ZYBACH

1984, Winkelmattweg 3, Oberdiessbach

verheiratet mit Doris, vier Kinder, Projektleiter Treppenbau, Mitglied Geschäftsleitung, Die Freizeit widme ich der Familie, dem Wandern und dem Skifahren.

«Ich möchte ein aktives Zeichen setzen für eine familienfreundliche, verantwortungsbewusste und nachhaltige Dorfentwicklung.»


MAJA CUK GREINER

1980, Tulpenweg 6, Oberdiessbach

verheiratet mit Janez, zwei Schulkinder, Leiterin Dienstleistungen und Projekte der Vereinigung Cerebral Schweiz, Das Dorf bereichere ich gerne mit Tanz und Gesang, dem kulturellen Austausch mit Slowenien und bei meiner aktiven Mitarbeit in der reformierten Kirche Oberdiessbach. 

«Ich setze mich ein für eine vielfältige und inklusive Gesellschaft, in der jeder Mensch seinen Wert hat. Entsprechend stehe ich ein für ein barrierefreies Bauen, das allen dient, egal ob der Mutter mit Kinderwagen, Jugendlichen mit Trotti oder Menschen, die im Rollstuhl unterwegs sind. Zudem möchte ich Natur und Baukultur miteinander in Einklang bringen.»

In die Kommission Tiefbau und Betriebe


NOÉ MESCHTER

2001, Gumiweg 39, Oberdiessbach

ledig, Koch, Ich engagiere mich für die Dorfjugend im Rahmen der Jungschar Oberdiessbach und bei weiteren Angeboten der Kirchgemeinde. In meiner Freizeit spiele ich gerne Gitarre, geniesse die Natur oder treibe Sport.

«Ich wünsche mir eine lebendige Dorfgemeinschaft mit einem vielfältigen, generationenübergreifenden kulturellen Angebot. Auch die Unterstützung von Vereinen, die nachhaltige Nutzung unserer Ressourcen und die Förderung erneuerbarer Energiequellen liegen mir am Herzen.»


SIMON WABER

1981, Höheweg 10, Oberdiessbach

verheiratet mit Barbara, demnächst drei Kinder, Eidg. anerkannter Psychotherapeut, auch in eigener Praxis, Organist, Hausmann und Vater, Engagiert im Leitungsteam des VBG-Fachkreises «Psychologie und Glaube» und in der Kirchgemeinde Oberdiessbach. Meine Freizeit verbringe ich gerne beim Joggen, am Klavier, im Garten, in der Küche oder beim Jassen.

«Mein Herz schlägt für eine Dorfgemeinschaft, in der wir einander ehrlich begegnen, Freud und Leid miteinander teilen und einander auch verzeihen können. Mir sind tragfähige Werte wichtig. Der nachhaltige Umgang mit unseren Ressourcen soll gefördert und ausgebaut werden.» 


CHRISTIAN OTT

1983, Schöneggweg 5, Oberdiessbach

verheiratet mit Nicole, zwei Kinder, Pastor, Detailhandelsfachmann, Die Freizeit verbringe ich gerne mit meiner Familie. Aber auch beim Malen, Zeichnen und in der Musik blühe ich auf.

«In einer Gemeinschaft braucht es jede und jeden von uns. Deshalb wünsche ich mir, dass wir alle versuchen, uns mit dem, was wir haben, einzubringen. Dazu gehört der Mut, sich selbst zu sein und die Bereitschaft zur Veränderung.» 


MARKUS FURRER

1975, Sonnhalde 535, 3674 Bleiken bei Oberdiessbach

verheiratet mit Melchora, vier Kinder, dipl. Wirtschaftsfachmann VSK, Meine Freizeit ist geprägt von der Familie, von Sport, Reisen und von Hilfseinsätzen im Ausland. 

«Ich engagiere mich für die folgenden Anliegen: Ressourcen sinnvoll einsetzen, erneuerbare Energiequellen fördern, Menschen mit Migrationshintergrund aktiv integrieren sowie die nächste Generation dazu mobilisieren, Verantwortung zu übernehmen.»


Folgende Anliegen liegen uns am Herzen

Wahlflyer